Der Gemeinderat Niederhasli hat den Plan und Bericht der Ausgleichsgebiete für den baulichen Zivilschutz gutgeheissen.
Ein Schutzraum in einem Schweizer Wohnhaus (Symbolbild). - Keystone/Christian Beutler

Wie die Gemeinde Niederhasli informiert, wurde im Rahmen der gesetzlich vorgeschriebenen Überarbeitung des Verfahrens zur Überprüfung der Ausgleichsgebiete für den baulichen Zivilschutz das Ingenieurbüro Bänziger Kocher Ingenieure AG, Niederhasli, mit der Aktualisierung dieser Ausgleichsgebietsplanung beauftragt.

Der Gemeinderat hat den diesbezüglichen Plan und Bericht gutgeheissen und zur abschliessenden Genehmigung durch das kantonale Amt für Militär und Zivilschutz verabschiedet. Die Gemeinde Niederhasli ist unterteilt in sechs sogenannte Ausgleichsgebiete. Sie weist einen Schutzplatzbedarf von 9517 Plätzen aus. Dem steht ein Angebot von 13'162 Schutzplätzen mit vollwertigen Schutzräumen gegenüber.

Mehr zum Thema:

Zivilschutz Niederhasli