Bei einer Explosion in einer Lagerhalle in Niederhasli ZH ist in der Nacht auf Sonntag ein Mann getötet worden. Der Grund dieser Explosion ist nicht bekannt.
Kantonspolizei Zürich. - Kantonspolizei Zürich

Das Wichtigste in Kürze

  • In Niederhasli kam es in der Nacht auf Sonntag zu einer Explosion in einer Halle.
  • Ein 44-jähriger Mann wurde dadurch getötet.
  • Der Grund für die Explosion ist noch unbekannt und wird nun untersucht.

Kurz nach Mitternacht am 27. März 2022, kam es im Untergeschoss einer Gewerbehalle zu einer Explosion. Ein 44-jähriger Mann, der sich im Gebäude aufhielt, konnte durch die schnell vor Ort eingetroffenen Rettungskräfte nur noch tot geborgen werden.

Die Explosion im ersten Untergeschoss verursachte einen Brand im Gebäude. Obwohl die Feuerwehren den Brand rasch unter Kontrolle brachten, verursachten das Feuer und die Russablagerungen Sachschäden von mehreren hunderttausend Franken.

Ursache derzeit nicht bekannt

Der genaue Grund dieser Explosion ist derzeit nicht bekannt. Sie wird durch die Spezialisten des Brandermittlungsdienstes der Kantonspolizei Zürich untersucht.

Neben der Kantonspolizei Zürich standen die Feuerwehr Niederhasli, unterstützt mit technischem Gerät durch die Feuerwehren Niederglatt, Dielsdorf und Opfikon, eine Patrouille der kommunalen Polizei RONN, eine Patrouille der Stadtpolizei Bülach, je ein Rettungswagen von Schutz & Rettung Zürich und des Spitals Bülach, eine Notfallärztin des Spitals Bülach, ein Care Team sowie die zuständige Staatsanwältin im Einsatz.

Mehr zum Thema:

Niederglatt Feuerwehr Franken Bülach Feuer Niederhasli Explosion