Wie die Gemeinde Lupfig mitteilt, können sich die Einwohner am 20. September 2022 über das in Birr geplante temporäre Reservekraftwerk informieren.
Blick auf das Industriegebiet von Lupfig.
Blick auf das Industriegebiet von Lupfig. - Nau.ch / Werner Rolli
Ad

Der Bundesrat stärkt mit verschiedenen Massnahmen die Energieversorgung der Schweiz im Winter 2022/2023. Dazu gehören eine Wasserkraftreserve und auch Reservekraftwerke. Beide Energiereserven können in der kritischen Zeit gegen Ende Winter 2022/2023 bei Bedarf eingesetzt werden.

Am 2. September 2022 hat der Bund mit der Firma GE Gas Power einen Vertrag für ein temporäres Reservekraftwerk unterzeichnet. Damit mietet er für rund 4 Jahre acht mobile Gasturbinen mit einer Leistung von insgesamt rund 250 Megawatt.

Die Turbinen können sowohl mit Gas, Öl oder Wasserstoff betrieben werden. Sie werden ab dem vierten Quartal 2022 auf dem Betriebsgelände von GE Gas Power am Standort Birr aufgebaut. So stehen sie ab Februar 2023 als Absicherung für den Notfall zur Verfügung.

Der Infoanlass findet beim Wydehof in Birr statt

Das Bundesamt für Energie, der Kanton Aargau und die Gemeinde Birr lädt daher zu einer Informationsveranstaltung ein, um aus erster Hand über dieses Projekt und die weiteren Schritte zu informieren. Neben den Behörden werden auch die beteiligten Unternehmen anwesend sein, um Fragen zu beantworten.

Die Informationsveranstaltung findet am Dienstag, 20. September 2022, um 18.30 Uhr beim Wydehof in Birr statt. Die Veranstaltung richtet sich in erster Linie an die Bevölkerung an Birr, weitere interessierte Personen sind gerne willkommen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Mehr zum Thema:

Bundesrat Energie Lupfig Birr