Die Erfolgsrechnung 2021 der Einwohnergemeinde Stetten schliesst mit einem Aufwandüberschuss von 97'714,01 Franken.
Oberdorfstrasse in Stetten (AG).
Oberdorfstrasse in Stetten (AG). - Nau.ch / Simone Imhof

Die Erfolgsrechnung 2021 der Einwohnergemeinde Stetten schliesst schlechter ab als budgetiert. Im Budget wurde mit einem Aufwandüberschuss von 54'160 Franken gerechnet. Der Rechnungsabschluss zeigt nun einen Aufwandüberschuss von 97'714,01 Franken. Dieses Resultat ist hauptsächlich auf die temporären Ersatzlösungen bei der Abteilung Finanzen und der Abteilung Steuern zurückzuführen.

Bei der Rechnung des Wasserwerkes resultiert im Jahr 2021 ein Aufwandüberschuss von 46'034,50 Franken (Budget 116'470 Franken Aufwandüberschuss, Vorjahr 155'080,10 Franken Aufwandüberschuss).

Im Berichtsjahr wurden an Wasserzinsen 126'712,75 Franken fakturiert (Budget 161'200 Franken, Vorjahr 153'972,20 Franken). Ins Leitungsnetz dieses Gemeindebetriebes und für die Notwasserversorgung in Bellikon wurden 9660,30 Franken investiert. Bei den Anschlussgebühren 162'867 Franken (Budget 200'000 Franken) vereinnahmt werden. Das Nettovermögen (Eigenkapital) des Wasserwerkes beträgt per 31. Dezember 2021 1'455'041,72 Franken (31. Dezember 2020 1'300'361,17 Franken).

Abwasserbeseitigung

Die Rechnung der Abwasserbeseitigung weist im Jahre 2021 einen Ertragsüberschuss von 47'490,65 Franken (Vorjahr 109'536,63 Franken Ertragsüberschuss) aus. Im Budget 2021 wurde mit einem Ertragsüberschuss von 45'920 Franken gerechnet. Beim Ertrag sind Mindereinnahmen, gegenüber dem Voranschlag, von circa 31'700 Franken eingetreten. Vor allem bei den Kanalisationsbenutzungsgebühren wurde das Budgetziel mit 357'368,80 Franken unterschritten (Budget 388'000 Franken).

Der Abwasserverband Region Stetten erstattete einen Investitionsbeitrag von 22'664,33 Franken zurück (Kreditabrechnung). Bei den Einnahmen betragen die verrechneten Gebühren für den Anschluss an die Kanalisation 351'065,20 Franken (Budget 300'000 Franken). Das Nettovermögen (Eigenkapital) der Abwasserbeseitigung beträgt per Ende 2021 1'330'704,86 Franken (31. Dezember 2019 734'606,78 Franken).

Abfallwirtschaft

Die Mindererträge bei den Kehrichtgebühren und bei den Rückerstattungen Dritter (Altpapierbeiträge und so weiter) von insgesamt 28'292,45 Franken konnten kompensiert werden durch Minderaufwendungen von rund 14'100 Franken bei verschiedenen Positionen. Bei diesem Gemeindebetrieb resultiert ein Aufwandüberschuss von 15'789 Franken (Budget 2021 1620 Franken Aufwandüberschuss).

Nach der Verbuchung des Rechnungsabschlusses und den Abschreibungen (2536,45 Franken) beträgt das Nettovermögen (Eigenkapital) der Abfallwirtschaft per 31. Dezember 2021 89'969,05 Franken (31. Dezember 2020 103'221,60 Franken).

Mehr zum Thema:

Bellikon Finanzen Franken Steuern