Am Sonntagabend, 26. Dezember, ist es in Biel zum einem Küchenbrand in einer Wohnung gekommen. Der Brand wurde durch die Feuerwehr gelöscht.
mörigen be brügg
Ein Polizist der Kantonspolizei Bern. (Symbolbild) - Keystone

Am Sonntag, gegen 21.05 Uhr, ging bei der Kantonspolizei Bern die Meldung ein, dass es in einer Wohnung an der General-Dufour-Strasse in Biel zu einem Küchenbrand gekommen sei. Die sofort ausgerückten Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Biel konnten den Brand in der Küche löschen und verhindern, dass sich das Feuer auf andere Zimmer ausbreitete.

Die Liegenschaft wurde in der Folge durch die Feuerwehr gelüftet. Ein Mann, der sich in der Wohnung aufgehalten hatte, konnte diese selber verlassen, während eine Katze durch die Feuerwehr unverletzt aus der Wohnung gerettet werden konnte.

Der Mann und eine Nachbarin wurden von einem Ambulanzteam wegen Verdachts auf Rauchgasvergiftung vor Ort kontrolliert. Sie wurden nicht verletzt.

Die betroffene Wohnung ist nicht mehr bewohnbar. Für den Mann wurde eine private Wohnlösung gefunden.

Für die Dauer des Feuerwehreinsatzes wurde die General-Dufour-Strasse während rund 40 Minuten für den Verkehr gesperrt. Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Mehr zum Thema:

Kantonspolizei Bern Feuerwehr Feuer