Der Kanton Bern will den Kontakt zwischen Jugendlichen auf Lehrstellensuche und der Wirtschaft verbessern, der zurzeit wegen Corona erschwert ist. Er führt Ende Mai und Ende Juni die ersten kantonalen Lehrstellenbörsen im Internet durch.
Kanton Bern
Fahne des Kantons Bern. (Symbolbild) - Keystone

Eine Online-Plattform ermöglicht unkomplizierte Erstgespräche, wie die Bildungsdirektion am Mittwoch mitteilte. Der Bund finanziert das Projekt mit.

Auf www.lehrstellenboerse-bern.ch können die Betriebe ihre offenen Lehrstellen eintragen. Ab 21. Mai sind die ausgeschriebenen Lehrstellen sichtbar und Jugendliche können 15-minütige Erstgespräche mit den Anbietern buchen.

Die Gespräche werden als Videokonferenz geführt. Es gehe vor allem darum, sich gegenseitig kennenzulernen und das weitere Vorgehen kurz zu besprechen, schreibt die Bildungsdirektion. Die erste Online-Börse findet am 26. Mai statt, die zweite am 30. Juni.

www.lehrstellenboerse-bern.ch

Mehr zum Thema:

Internet Coronavirus