Beim Berner Hirschengraben wird es keine unterirdische Velostation geben. Die Stadt verzichtet auf das umstrittene Projekt, wie sie am Mittwoch bekanntgab.
hirschengraben bern
Abgestellte Velos am Hirschengraben in Bern. - Keystone

Aus archäologischen und denkmalpflegerischen Kreisen wurden grosse Bedenken zur Bewilligungsfähigkeit des Projekts laut. Auch politisch war die Velostation umstritten.

Der Gemeinderat will die Veloparkierung beim Bahnhof dennoch schrittweise verbessern. Für eine zusätzliche Velostation in der Welle 7 hat er einen Mietvertrag mit der Migros Aare abgeschlossen.

Zudem will er einen Pilotversuch starten: Mit einer strikteren Bewirtschaftung der oberirdischen Veloabstellplätze und einer attraktiven Preisgestaltung der Velostationen soll der öffentliche Raum entlastet werden.

Mehr zum Thema:

Migros Aare