Die Berner Stadtregierung hat einen Kredit von 100'000 Franken genehmigt, der dazu dienen soll, Zwischennutzungen für die Zeit nach der Schliessung des Hallenbads Hirschengraben zu prüfen. Der Gemeinderat will wissen, welche Zwischennutzungen für einen Zeitraum von fünf bis zehn Jahren möglich wären.
Menschen schwimmen im Hallenbad Hirschengraben und geben sich im farbigen Licht als Koralle aus.
Menschen schwimmen im Hallenbad Hirschengraben und geben sich im farbigen Licht als Koralle aus. - Nau / Sandra Christen

Eine denkmalgerechte Sanierung des Gebäudes sei nämlich innerhalb der nächsten fünf Jahre weder machbar noch finanzierbar, schreibt die Berner Stadtregierung in einer Mitteilung vom Freitag.

Die Stadt Bern schliesst das im Volksmund «Muubeeri» genannte Bad, sobald die neue 50-Meter-Schwimmhalle im Neufeld eröffnet wird. Das ist voraussichtlich im Herbst 2023 der Fall. Das Hallenbad Hirschengraben weist erhebliche bauliche Mängel auf und musste in den letzten Jahren immer wieder teilsaniert werden.

Mehr zum Thema:

Franken Herbst