Mit dem Fahrplanwechsel vereinheitlicht der Libero-Tarifverbund die Preisberechnung von Tageskarten und Multitageskarten. Dies führt für die Zonen 1-5 zu einer Preissenkung. Hingegen ist die Gurtenbahn künftig in der Tageskarte nicht mehr inbegriffen.
Bernmobil Bern
Ein Bus von Bernmobil. (Symbolbild) - Nau.ch

Kostete eine Tageskarte für zwei Zonen bislang 7,90 Franken (mit Halbtax), sinkt dieser Preis ab 12. Dezember auf 5,60 Franken. Bei vier Zonen reduziert sich der Preis von 10,60 auf 9,20 Franken, wie der Tarifverbund Libero am Donnerstag mitteilte.

Grund ist die Vereinheitlichung des Preissystems: Ab dem Fahrplanwechsel kostet jede Tageskarte - unabhängig von der Anzahl Zonen - jeweils das Doppelte eines Einzeltickets. Bislang galt dieses Berechnungsmodell erst ab 6 Zonen.

Weil auf den Strecken der Zonen 1-5 sehr viele Fahrgäste unterwegs seien, könne ein relativ hoher Anteil von dieser Preisreduktion profitieren, schreibt Libero. Der Kauf einer Tageskarte lohne sich bereits ab zwei Fahrten in der gleichen Zone am selben Tag. Die Tageskarten sind jeweils bis um 5.00 Uhr des Folgetags gültig.

Auch sind die Tageskarten künftig am Wochenende auf den Moonliner-Spätverbindungen gültig. Damit entfällt der bisher erhobene Nachtzuschlag. Mit dem Kauf einer Multi-Tageskarte für sechs frei wählbare Tage können weitere 10 Prozent eingespart werden.

Nicht mehr gültig ist die Tageskarte jedoch künftig auf der Gurtenbahn. Den Betreibern würde durch die Preisreduktion zu hohe Ausfälle entstehen, schreibt Libero. Das BernTicket bleibe hingegen gültig.

Mehr zum Thema:

Franken