Der bernische Grosse Rat hat am Montag
bern
Das bernische Kantonsparlament. (Symbolbild) - KEYSTONE

- mit 79 zu 64 Stimmen eine Motion von Casimir von Arx (glp/Schliern bei Köniz) überwiesen, die ein weitgehendes Verbot der Baujagd fordert.

- mit 104 zu 41 Stimmen ein Postulat von Sabina Geissbühler-Strupler (SVP/Herrenschwanden) abgelehnt. Die frühere Grossrätin hatte eine generelle Meldepflicht für Hanfanpflanzungen angeregt.

- mit 133 zu 0 Stimmen eine Motion von Beat Kohler (Grüne/Meiringen) überwiesen und damit den Regierungsrat beauftragt, die planerischen Voraussetzungen für die Bewilligungsfähigkeit von grossen Wasserstoff-Produktionsanlagen im Kanton Bern zu schaffen.

- die Beratung über den Bericht Familienpolitik 2021 in Angriff genommen. Er zeigt auf, wie der Regierungsrat die Familienpolitik weiterentwickeln möchte. Zusätzliche Massnahmen sollen allerdings erst dann ergriffen werden, wenn es die Kantonsfinanzen aus Sicht der Regierung wieder erlauben.

Mehr zum Thema:

Regierung