Der Verein HackaHealth erhält den Prix Cerebral für ihr Engagement zur Vermittlung von Lösungen für Menschen mit einer Beeinträchtigung.
Prix Cerebral
Der Verein HackaHealth erhält den Prix Cerebral - Stiftung Cerebral

ARGUS Avenue: Ein Engagement von Menschen für Menschen. Der Verein HackaHealth hat es sich zum Ziel gesetzt, Menschen mit einer Beeinträchtigung massgeschneiderte Lösungen für alltägliche Probleme zu vermitteln. Für dieses Engagement erhält der Verein nun den Prix Cerebral der Stiftung Cerebral.

Der erste Hackathon war ein voller Erfolg

Der Verein HackaHealth wurde 2018 von einer Gruppe Studierenden der École Polytechnique Fédérale de Lausanne (EPFL) und des Campus Biotech in Genf gegründet.

Seither wird jährlich ein Hackathon veranstaltet – 48 Stunden lang nehmen sich angehende junge Ingenieure, Designer und Entwickler der Problemstellungen an, mit denen Menschen mit Beeinträchtigungen tagtäglich konfrontiert sind, suchen mit den Betroffenen gemeinsam nach neuen Ideen und entwerfen Prototypen. Das Resultat sind ganz viele spannende Impulse und kreative Denkansätze.

Der erste Hackathon fand 2018 in Genf statt und war ein voller Erfolg. Die Teilnehmenden entwickelten verschiedene vielversprechende Lösungsansätze und Prototypen. Der Verein HackaHealth hat es sich zum Ziel gesetzt, schweizweit tätig zu werden. Im Jahr 2021 wurde erstmals auf dem ETH Campus in Zürich ein Hackathon durchgeführt, auch dort war das Echo überwältigend.

Förderpreis für gute Ideen

Die Einführung eines neuen Masterkurses an der EPFL ermöglichte es Studierenden zudem, direkt an verschiedenen Projekten mit Menschen mit Beeinträchtigungen zu arbeiten. Der mit jeweils 20'000 Franken dotierte Anerkennungspreis der Stiftung Cerebral wurde erneut durch das Ehepaar Annegret und René Schefer von der Firma Cosanum AG in Schlieren gestiftet.

Mit diesem Preis werden jeweils Menschen und Organisationen, die Ausserordentliches für Menschen mit Beeinträchtigungen oder deren Umfeld geleistet haben, geehrt. Er gilt in diesem Zusammenhang gleichzeitig auch als Förderpreis für gute Ideen. Die diesjährige Verleihung fand anlässlich der Jahresversammlung der Stiftung Cerebral in der Cité Radieuse in Echichens, einer Wohn- und Arbeitsstätte für Menschen mit Beeinträchtigungen, statt.

Die Stiftung Cerebral unterstützt seit über 60 Jahren rund 9700 Menschen mit cerebralen Bewegungsbeeinträchtigungen und ihre Angehörigen in der ganzen Schweiz mit verschiedenen Leistungen und Angeboten. Ziel all dieser Dienstleistungen ist es, den Betroffenen ein möglichst selbstbestimmtes und mobiles Leben zu ermöglichen.

Mehr zum Thema:

Dienstleistungen Franken