Im Dezember haben 131 Zivilschützer die Berner Kantonsbehörden beim Contact Tracing unterstützt. Sie leisteten bis am 24. Dezember insgesamt rund 770 Diensttage.
Coronavirus Contact Tracing
Ein Mann arbeitet im Contact Tracing. (Symbolbild) - Keystone

Seit dem 25. Dezember betreibt die Gesundheitsdirektion die Kontaktnachverfolgung von Corona-Infizierten wieder in den «ordentlichen Strukturen», wie der Kanton Bern am Montag mitteilte.

Die Hilfe des Zivilschutzes war Ende November angesichts stark steigender Ansteckungszahlen angefordert worden. Trotz des kurzfristigen Aufgebotes sei es gelungen, über Wochen täglich zwischen 20 und 40 Zivilschützer zur Verfügung zu stellen.

Mehr zum Thema:

Coronavirus