Die Bahn auf den Berner Hausberg Gurten wird 2023 umfassend saniert und behindertengerecht ausgebaut. Die Kosten belaufen sich nach einer ersten groben Schätzung auf 10 Millionen Franken.
Köniz
Die Gurtenbahn fährt zum Gurten hinauf. - Gurtenpark

Die Bahn auf den Berner Hausberg Gurten wird 2023 umfassend saniert und behindertengerecht ausgebaut. Die Kosten belaufen sich nach einer ersten groben Schätzung auf 10 Millionen Franken.

Die letzte Sanierung liegt rund 20 Jahre zurück. Dazu kommt, dass die Bahn bis Ende 2023 die Konzession und die Betriebsbewilligung erneuern muss.

Damit Personen mit eingeschränkter Mobilität die Gurtenbahn künftig autonom benutzen können, erhält die Talstation neu einen Lift vom Vorplatz zur Ein- und Ausstiegshalle, wie die Bahnverantwortlichen am Montag mitteilten.

In den Bahnen wird ein grosses Abteil für Kinderwagen und Rollstühle niveaugleich zugänglich sein. Ausserdem wird die Talstation energetisch saniert und offener gestaltet.

Die Perrons in der Tal- und Bergstation werden mit automatischen Türen ausgerüstet. Mit diesen und weiteren Massnahmen wollen die Bahnverantwortlichen die Betriebsabläufe wo möglich automatisieren und effizienter gestalten.

Mehr zum Thema:

Franken Bahn