Am Montag, 22. November, ist in der Innenstadt anlässlich des Berner Zibelemärits mit Verkehrsbehinderungen und eingeschränkten Parkmöglichkeiten zu rechnen.
radelfingen BE Biel
Ein Fahrzeug der Kantonspolizei Bern. (Symbolbild) - Keystone

Am Montag, zwischen 1.00 bis zirka 22.00 Uhr, bleibt die Berner Innenstadt anlässlich des Zibelemärits für den Privatverkehr weitgehend gesperrt. Das Marktgebiet umfasst folgende Strassen und Plätze: Bundesplatz, Bärenplatz, Waisenhausplatz, Neuengasse, Aarbergergasse, Obere Genfergasse, Ryffligässchen, Amthausgasse, Schauplatzgasse, Gurtengasse, Münstergasse, Münsterplatz, Kornhausplatz, Spitalgasse und Marktgasse.

Die Kantonspolizei Bern ruft die Besucherinnen und Besucher dazu auf, mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. Über den Fahrplan von Bussen und Trams informiert BERNMOBIL auf www.bernmobil.ch.

Die Zufahrt zu den öffentlichen Parkhäusern und dezentralen Parkplätzen der Park + Ride-Anlagen ist gewährleistet. Hingegen sind sämtliche Parkplätze in der Innenstadt (inkl. Schützenmatte) aufgehoben.

Die signalisierten Parkbeschränkungen gelten für Velos bereits ab Sonntag, 21. November, ab 17.00 Uhr, und für Autos ab Montag, 22. November, ab 1.00 Uhr. Vorschriftswidrig abgestellte Fahrzeuge werden kostenpflichtig abgeschleppt.

In der für den Verkehr gesperrten Zone sind weder Güterumschlag noch Zubringerdienst gestattet. Auch im Umfeld des Marktgebiets ist der Güterumschlag nicht oder nur noch bedingt möglich.

Deshalb sollten Anlieferungen für Verkaufsgeschäfte, wenn möglich, bereits am Samstag, 20. November, erfolgen. Der Güterumschlag via Nägeligasse und Predigergasse in die Zeughausgasse sowie im Bereich Bundes-/Kochergasse ist gewährleistet.

Für die erwarteten Cars werden Parkplätze auf dem Gelände der BERNEXPO bereitgestellt. Die Kantonspolizei Bern ersucht alle Carchauffeurinnen und -chauffeure, die Autobahnausfahrt Bern-Wankdorf zu benutzen und den Wegweisern «P-Car-Zibelemärit» zu folgen.

Per Tram können die Passagiere die Innenstadt von der Haltestelle Guisanplatz aus in wenigen Minuten erreichen. Behindertenparkfelder stehen an der Hodlerstrasse, gegenüber dem Kunstmuseum, und an der Zeughausgasse zur Verfügung.

Mehr zum Thema:

Kantonspolizei Bern