Am Freitagabend haben Dutzende Afghanen in der Schweiz gegen die Herrschaft der Taliban demonstriert. Sie wünschen sich eine Demokratie «wie in der Schweiz».
Taliban Kämpfer
Ein Kämpfer der Taliban trägt ein Gewehr um seine Schulter. - Keystone

Über hundert Personen haben am Freitagabend auf dem Berner Bahnhofplatz gegen die Machtübernahme der Taliban in Afghanistan protestiert. Eine Rednerin wünschte sich für Afghanistan eine «Demokratie wie in der Schweiz».

Mit der neuerlichen Machtübernahme der Taliban in Afghanistan würden Frauen- und Menschenrechte missachtet. Frauen dürften nicht mehr studieren, Partner selber auswählen, ja selbst Kleidervorschriften würden ihnen gemacht, betonten verschiedene Wortführende an der Kundgebung.

Afghanische Frauen bei einer Anti-Pakistan-Demonstration in der Nähe der pakistanischen Botschaft. Foto: Wali Sabawoon/AP/dpa
Afghanische Frauen bei einer Anti-Pakistan-Demonstration in der Nähe der pakistanischen Botschaft. Foto: Wali Sabawoon/AP/dpa - dpa-infocom GmbH

Die Kundgebungsteilnehmenden forderten Frieden und Freiheit für Afghanistan und wandten sich gegen Unterdrückung. Viele schwenkten Fahnen oder trugen Transparente mit sich. Kurz vor 18 Uhr machte sich die die Kundgebung auf einen Marsch durch die Berner Innenstadt.

Das Wichtigste in Kürze

  • Heute haben in Bern Dutzende gegen die Herrschaft der Taliban in Afghanistan protestiert.
  • Sie kritisierten, dass die Islamisten Frauen- und Menschenrechte missachten.

Mehr zum Thema:

Menschenrechte Taliban