Mit zwei Konzerten im Casino verabschiedet sich Mario Venzago Ende Juni als Chefdirigent des Berner Symphonieorchesters vom Publikum. Über 550 Leute sind pro Konzert zugelassen.
Mario Venzago
Mario Venzago ist Dirigent des Berner Symphonieorchesters. - Twitter/@tonhalle_d

Der Kanton Bern hat dazu grünes Licht gegeben, wie Konzert Theater Bern (KTB) am Donnerstag mitteilte. Jeder zweite Sitz im Grossen Saal des Casinos darf besetzt werden.

Es handle sich um eine Sonderbewilligung, sagte Gundekar Giebel, Sprecher der bernischen Gesundheitsdirektion, auf Anfrage. Die Konzerte finden am 24. und 25. Juni statt.

Laut KTB gilt ein strenges, von den kantonalen Behörden abgesegnetes Schutzkonzept. So werden nur geimpfte, genesene und getestete Besucher eingelassen. Sie müssen einen schriftlichen Nachweis der Impfung, des Tests oder der durchgemachten Corona-Erkrankung vorlegen. Die Details seien noch offen, hiess es auf Anfrage.

Weiter wird eine allgemeine Maskenpflicht gelten. Der Einlass wird bereits zwei Stunden vor Konzertbeginn gewährt, weil die Kontrolle etwas länger als gewohnt dauern dürfte.

Mario Venzago verabschiedet sich nach etwa 250 Konzerten aus Bern. Er ist seit 2010 Chefdirigent und Künstlerischer Leiter des Berner Symphonieorchesters. Nun will sich der 72-Jährige neuen Aufgaben zuwenden.

Mehr zum Thema:

Theater Konzert Coronavirus