Interessierte Mitglieder für die Wahlausschüsse sind gebeten, sich bis am 30. September 2021 bei der Gemeindeverwaltung von Kaufdorf zu melden.
wahlzettel
Abstimmung (Symbolbild) - analogicus/pixabay

Wie die Gemeinde Kaufdorf berichtet, werden Mitglieder für die Abstimmungs- und Wahlausschüsse gesucht. Nach mehrjähriger Mitarbeit haben zwei der acht Mitglieder des Abstimmungsausschusses ihren Rücktritt erklärt. Gleichzeitig sollte dieser Ausschuss wieder auf zehn Mitglieder aufgestockt werden, damit an jeder Volksabstimmung abwechslungsweise wieder eine Fünfergruppe eingesetzt werden kann.

Zudem wird im Laufe des Jahres 2022 ein Mitglied des Wahlausschusses aus der Gemeinde wegziehen. Um nicht zum - in Wahl- und Abstimmungsangelegenheiten - immer noch möglichen und in anderen Gemeinden angewendeten Instrument des Amtszwangs greifen und Personen aufbieten zu müssen, sucht die Gemeinde hiermit für den Abstimmungsausschuss vier in Kaufdorf stimmberechtigte Personen, welche bereit sind, während einem Jahr an zwei Abstimmungssonntagen unter der Leitung kompetenter AusschusspräsidentInnen je zwei bis drei Stunden beim Auszählen der abgegebenen Stimmen und beim Urnendienst mitzuhelfen.

Ein Entschädigungsgeld wird gezahlt

Pro Einsatz wird den Mitgliedern des Abstimmungsausschusses ein Sitzungsgeld von 42 Franken ausgerichtet. Für den Wahlausschuss sucht die Gemeinde eine in Kaufdorf stimmberechtigte Person.

Der Wahlausschuss kommt innerhalb von vier Jahren in der Regel an zwei Wahlsonntagen während je rund sechs Stunden zum Einsatz. Die Entschädigung an die Mitglieder des Wahlausschusses beträgt pro Arbeitsstunde 30 Franken.

Interessierte sind gebeten, sich bis am 30. September 2021 bei der Gemeindeverwaltung Kaufdorf oder bei einem Mitglied des Gemeinderates von Kaufdorf zu melden

Mehr zum Thema:

Franken