In Blumenstein wird die Bevölkerung gebeten, Autos nicht auf dem Trottoir zu parkieren sowie Zäune in den Wintermonaten nach innen zu versetzen.
Gemeindeverwaltung - Blumenstein
Gemeindeverwaltung - Blumenstein - Nau

Wie die Gemeinde Blumenstein informiert, bittet sie die Bevölkerung um die Einhaltung von Regeln im Winter. Der Winter steht wieder vor der Tür – und damit auch der Schnee. So gerne wir die weisse Pracht in den Bergen beim Wintersport geniessen, so wenig mögen wir ihn auf der Strasse.

Dass wir trotzdem vorwärtskommen, dafür sorgen die Schneeräumungsequipen. Ab dem Winter 2021/2022 wird der Winterdienst neu durch die Wittwer Lohnarbeiten, Thunstrasse 33, erledigt.

Der Winterdienst umfasst die Schneeräumung und die Glatteisbekämpfung auf allen öffentlichen Strassen und Fusswegen, sofern die Notwendigkeit ausgewiesen ist. Er wird nach Prioritäten eingeteilt und nach Verfügbarkeit der Mittel vollzogen.

Auf die Mithilfe der Bevölkerung angewiesen

Daher werden zuerst die wichtigsten Verkehrsachsen von Schnee und Eis befreit. Gerade bei starkem Schneefall kann es deshalb eine Weile dauern, bis auch die Nebenstrassen geräumt sind. Zudem kann die Gemeinde auch nicht garantieren, dass die Strassen jederzeit schwarzgeräumt sind.

Da Streusalz negative Auswirkungen auf die Umwelt haben kann, geht die Gemeinde möglichst sorgsam damit um. Damit die Arbeiten so effizient wie möglich erledigt werden können, ist sie auch auf die Mithilfe der Bevölkerung angewiesen.

Auf dem Trottoir parkierte Autos und nicht zurückgeschnittene Sträucher und Hecken behindern den Winterdienst unnötig und verzögern die Schneeräumung. Daher ist dies unbedingt zu vermeiden.

Zäune sollten entfernt oder versetzt werden

Oftmals werden im Winter aufgrund der Schneeräumung auch Zäune eingedrückt. Der Gemeinderat bittet die betroffenen Grundstückeigentümer, ihre Zäune in den Wintermonaten zu entfernen oder so weit nach innen zu versetzen, dass die Zäune nicht mehr von den Schneemassen tangiert sind.

Mehr zum Thema:

Umwelt