Im Kanton Basel-Stadt sind bis nach den Fasnachtsferien Indoor-Grossveranstaltungen ab 1000 Personen verboten. Spiele des FC Basel sind nicht betroffen.
Clubs Nachtleben
Indoor-Grossveranstaltungen sind in Basel vorerst nicht mehr erlaubt. (Symbolbild) - Pixabay

Das Wichtigste in Kürze

  • Indoor-Veranstaltungen ab 1000 Personen sind in Basel vorerst nicht mehr erlaubt.
  • Das Verbot gilt bis nach den Fasnachtsferien.
  • Fussballspiele des FC Basel sind laut der Regierung hingegen nicht eingeschränkt.

Grossveranstaltungen in Innenräumen ab 1000 Personen sind bis nach den Fasnachtsferien im Kanton Basel-Stadt nicht mehr erlaubt. Die Basler Regierung hat nach einer Lagebeurteilung entschieden, bereits erteilte Gesuche wieder rückgängig zu machen.

Hängige Gesuche werden zudem bis Mitte März nicht bewilligt, wie die Basler Regierung am Donnerstag mitteilte. Sie bedaure diese Entwicklung, sei aber der Auffassung, dass diese Massnahme für den Schutz der öffentlichen Gesundheit zwingend sei.

Spiele des FC Basel sind gemäss Mitteilung nicht vom Entscheid betroffen, da diese im Freien und mit Schutzkonzept stattfinden. Für Grossveranstaltungen im Rahmen von nationalen Profi-Ligen sehe die Regierung von kantonalen Einschränkungen ab. Sie würde jedoch Vorgaben auf nationaler Ebene begrüssen.

Mehr zum Thema:

FC Basel Regierung