In Baden findet man authentischen Streetfood aus aller Welt vereint unter einem Dach. Inhaber Robin verrät uns im Interview die Besonderheiten seines Lokals.
Streetfood Baden
Das Team des Streetfood Baden. Erster von rechts ist Inhaber Robin Deb-Jensen. - Streetfood Baden

Im Streetfood Baden an der Mellingerstrasse befinden sich drei unterschiedliche Konzepte unter einem Dach. Auf den ersten Blick scheint es so, als stünde man vor drei unterschiedlichen Restaurants. Der Eindruck täuscht, denn die Restaurants La Reina del Food, Foodgeisha und Jensen`s Food Lab gehören zusammen.

Durch die offenen Show-Küchen können Gäste die Zubereitung der Mahlzeiten direkt bestaunen. «Wir sind ein Team, dass authentischen Streetfood aus Skandinavien, Asien und Südamerika anbietet», so Inhaber Robin Deb-Jensen. Der passionierte Foodscout verrät uns im Interview für welches Menu sein Herz besonders schlägt.

Streetfood Baden
Im Foodgeisha erhalten die Gäste feinsten Streetfood aus Asien. - Streetfood Baden

Nau.ch: Was ist Ihr Geheimtipp aus der Küche?

Robin Deb-Jensen: Wir empfehlen Pani Puri 69 aus den Strassen Bombays. Dabei handelt es sich um einen typischen Streetfood aus Indien. Eine zum Ei geformte und frittierte Kichererbsenmasse gefüllt mit Kartoffeln, Zwiebeln und Garam Masala. Garniert wird das Wundergericht mit Minz-Chutney, Tamarinde, rote Zwiebeln, Kichererbsenmehlnudeln, Limettenparfum und Koriander.

Streetfood Baden
Pani Puri 69 ist ein in Nordindien beliebter Snack, den man überwiegend auf der Strasse kauft. - Streetfood Baden
Streetfood Baden
Das Restaurant La Reina del Food verwöhnt mit köstlichem Streetfood aus Lateinamerika. - Streetfood Baden

Nau.ch: Auf welches Menu seid Ihr besonders stolz und weshalb?

Auf das Burger Menu «Alpha Kevin» sind wir besonders stolz. Dieser High Protein Burger ist einzigartig in seiner Zusammensetzung. Zudem werden 10 Prozent des Erlöses an die Kinderkrebsliga in Aargau gespendet.

Nau.ch: Was ist Ihnen aus ethischer und moralischer Sicht wichtig in Bezug auf die Firma und Ihren Angestellten?

Alle Gerichte werden frisch und aus regionalen Zutaten zubereitet. Es gibt keine Tiefkühlprodukte und kein Buffet. Jedes Gericht ist auch vegetarisch und vegan erhältlich. 10 Rappen pro verkauften Hauseistee werden an den Verein Lernwerk und an Ärzte ohne Grenzen gespendet. Zudem achten wir darauf, dass wir auch Personen aus Resozialisierungsprogrammen, Gefängnissen und Einelternheimen einstellen.

Streetfood Baden
Auch Geburtstage und sonstige Feierlichkeiten werden im Streetfood Baden durchgeführt. - Streetfood Baden

Nau.ch: Wer ist die gute Seele des Betriebes und was zeichnet diese Person aus?

Unsere Thai Chefin Frau Wan hält die Jungs und Mädels auf Trab. Sie erinnert die Mannschaft daran, dass das Spiel nur 90 Minuten dauert. Gerade auch in diesen Zeiten. Zudem erzählt sie den neuen Mitarbeitenden gerne von der Gastronomie in Asien und wie die Branche vor 2020 aussah.

Nau.ch: Was gefällt Ihnen an der Region Baden und wo ist Ihr Lieblingsort?

Ich bin hier geboren, aufgewachsen und liebe die Region Baden, weil sie die facettenreiche Schweiz repräsentiert.

Zur Person

Robin ist ehemaliger 5 Sterne Hotelier und begeisterter Food Conceptor mit mehreren Betrieben. Seine Freizeit verbringt er beim Foodscouten oder in der Natur.

Mehr zum Thema:

Ärzte ohne Grenzen Gastronomie Gericht Sterne Natur