Auch gegen den SG TV Solothurn bleibt der STV Baden ohne Erfolgserlebnis. Baden verlor mit 31:25.
tsv st. otmar st. gallen
Eine Person hält einen Handball. (Symbolbild) - Keystone

Städtli 1 bleibt auch in Solothurn ohne Erfolgserlebnis und 2022 weiterhin ohne Punktegewinn. Auch das zweite Auswärtsspiel im neuen Jahr hat die erhoffte Wende nicht gebracht: Gegen ein solide aufspielendes Solothurn setzte es stattdessen die nächste Niederlage ab.

Die Begegnung verlief zunächst verhalten. In der 19. Minute lag Baden dann erstmals vier Tore hinten und schaffte es in der Folge nicht mehr, entscheidend aufzuschliessen. Stattdessen kontrollierte Solothurn die Partie und profitierte dabei von nicht weniger als 18 technischen Fehlern der mit schmalem Kader angereisten Stadtturner.

Städtli rutscht auf den sechsten Rang ab

Nach den drei Niederlagen im neuen Jahr ist Städtli 1 nun auf den sechsten Zwischenrang abgerutscht. Zwar mit solidem Polster nach hinten, aber auch mit wachsendem Rückstand nach vorn.

Noch ist alles möglich, aber will man nicht nur auf Ausrutscher der anderen Spitzenteams angewiesen sein, müssen am Freitag im Heimspiel gegen Stäfa endlich Punkte her.

Mehr zum Thema:

Baden