Ein 53-Jähriger hat am Montagmorgen in Muolen seine Güllengrube überfliessen lassen.
Ein Traktor mit Gülleanhänger versprüht die Gülle.
Ein Traktor mit Gülleanhänger versprüht die Gülle. - dpa

Die Schweinejauche gelangte über Schächte in einen Bach. Dort verendeten 40 Fische. Die Feuerwehr musste das verseuchte Wasser abpumpen, wie die Kantonspolizei am Dienstag mitteilte.

Die Schächte wurden abgedichtet und eine Bachsperre errichtet. Vor Ort waren neben der Feuerwehr auch Vertreter des Amts für Jagd und Fischerei sowie des Umweltschadendienstes des Kantons.

Mehr zum Thema:

Feuerwehr Wasser Jagd