Dieses Jahr fällt die Kilibi in Oberriet auf den Samstag und Sonntag, 2. und 3. Oktober 2021. und die Jungwacht feiert am Freitagabend ihr 40-Jahr-Jubiläum.
Achterbahn
Achterbahn - AFP/Archiv

Es ist eine ebenso beliebte wie langjährige Tradition, dass am ersten Wochenende im Oktober die Kilbi in Oberriet stattfindet. Dieses Jahr fällt der Anlass auf den Samstag und Sonntag, 2. und 3. Oktober 2021. Bereits am Freitagabend finden die Feierlichkeiten zum 40-Jahr-Jubiläum der Jungwacht Oberriet statt.

Die Jungwacht Oberriet feiert dieses Jahr ihr 40-Jahr-Jubiläum. Die Feierlichkeiten finden im Rahmen des Kilbifests vom kommenden Wochenende statt. Am Freitagabend, 1. Oktober 2021, tritt im Sarasani-Zelt die Liveband «The Slight Delay» auf.

Die Band ist bekannt für Bluesrock-Coversongs aus den Sechziger- und Siebzigerjahren. So spielen sie diverse Titel von Bands wie Fleetwood Mac, Jimi Hendrix, Yardbirds, Status Quo oder Gary Moore.

Gemütliches Beisammensein und musikalische Unterhaltung

Am Samstagabend laden nach dem letztjährigen Unterbruch wieder die verschiedenen Vereinsbeizli zum gemütlichen Beisammensein ein. Für den Besuch aller Innenbereiche gilt die 3G-Regel. Die Vereine scheuen keinen Aufwand und betreiben dafür ein Testcenter beim Pfarreiheim.

Am Samstagnachmittag, 2. Oktober 2021, kann man sich zwischen 14 und 17 Uhr testen lassen, um anschliessend das Zertifikat für den Eintritt zu erlangen. Im Zelt des Musikvereins tritt am Samstag um 20 Uhr die junge Band «Curl» auf und um 21.30 Uhr die Formation «Blatta Brass» aus Oberriet.

Am Sonntag sind im Musikzelt junge Formationen zu hören. Um 11.15 Uhr steht die Beginnerband Oberriet auf der Bühne und ab 12.15 Uhr sorgt die Jungmusik Oberriet für Unterhaltung. Um 14 Uhr wird die Jungmusik Kriessern aufspielen.

Die Besucher werden musikalisch gut unterhalten und auch für das leibliche Wohl ist gesorgt. Der Marktbetrieb selbst findet tagsüber am Sonntag statt. Besucher aus Nah und Fern sowie insbesondere die Familien werden eingeladen, die Kilbi-Atmosphäre auch dieses Jahr wieder zu geniessen.

Mehr zum Thema:

Status Quo