Die Gemeinde Altstätten versucht, mit der per 1. Mai 2022 neu geschaffenen Stelle des Altstadtkoordinators die Altstadt als Anziehungspunkt mehr zu bestärken.
Gemeinde Altstätten (SG).
Gemeinde Altstätten (SG). - Nau.ch / Simone Imhof
Ad

Mit dem Massnahmenkonzept zur Altstadtentwicklung will die Stadt Altstätten Aussenräume, Gastronomie und Märkte beleben, die Ladennutzungen gezielt stärken und die Altstadt als Anziehungspunkt weiter festigen.

Zur Umsetzung der Massnahmen wurde wie in der Volksmotion für eine lebendige Altstadt angeregt, eine neue Stelle geschaffen, die Koordinationsstelle Altstadt.

Ralph Knobelspiess übernimmt die Führung

Per 1. Mai 2022 übernimmt Ralph Knobelspiess die Führung der Koordinationsstelle. Er ist 50-jährig, wohnhaft in Balgach und hat Kommunikationsdesign studiert. Zuletzt arbeitete er während sechs Jahren als Leiter Szenografie bei den Olma Messen in St. Gallen.

Dabei konzipierte, projektierte und realisierte er Projekte für Kundenevents und Sonderschauen. Bei früheren Arbeitgebern war Ralph Knobelspiess als Projektleiter, im Produktedesign und als Art Director, teilweise auch in führender Stellung, tätig.

Im Nebenamt wirkte er während mehreren Jahren als Prüfungs- und Fachexperte an der Höheren Fachschule für Künste und Gestaltung in St. Gallen. Aufgrund seiner vielfältigen Berufserfahrungen und den regelmässigen Weiterbildungen verfügt der künftige Altstadtkoordinator über einen breitgefächerten beruflichen Hintergrund.

Ralph Knobelspiess wird in einem Teilzeitpensum von 70 Prozent angestellt, befristet bis Ende 2024. Sein Arbeitsplatz ist im Familien- und Begegnungszentrum Reburg, im zweiten Stock. Dies war ein bewusster Entscheid des Stadtrates, um mehr Nähe zu den unterschiedlichen Akteuren im Städtli zu schaffen und mögliche Hemmschwellen zur Kontaktaufnahme abzubauen. Organisatorisch ist die Stelle der neuen Kommission Altstadtentwicklung unterstellt.

Mehr zum Thema:

Gastronomie 1. Mai Olma Altstätten