Am Donnerstag, 17. Februar 2022, ergab sich durch Hinweise der Verdacht, dass in einer Wohnung in Erstfeld UR mit Betäubungsmitteln gehandelt wird.
Kantonspolizei Uri. - Kantonspolizei Uri

Am Donnerstag, 17. Februar 2022, führte die Kantonspolizei Uri, unter der Leitung der Staatsanwaltschaft Uri, in den Räumlichkeiten der verdächtigen Person eine Hausdurchsuchung durch.

Dabei stellte die Polizei geringe Mengen Betäubungsmittel fest und sicher. Weiter stiessen die Einsatzkräfte auf diverse Gegenstände, welche für den Betrieb zur Gewinnung von Hanf verwendet werden.

Der beschuldigte 30-jährige Schweizer muss sich wegen Widerhandlungen gegen das Betäubungsmittelgesetz vor der Staatsanwaltschaft Uri verantworten.

Mehr zum Thema:

Hanf Erstfeld