Wie die Gemeinde Allschwil berichtet, findet am 30. Oktober 2021 der kantonale Naturschutztag statt.
Natur
Bäume ragen in den Himmel. - dpa

Am Naturschutztag wird die Aufwertung des Dürrenmattparks fortgeführt. Anstelle einer sterilen Formhecke wird eine Wildhecke mit zahlreichen verschiedenen Strauchpflanzen gepflanzt. Die Einwohner von Allschwil und alle Interessierten sind eingeladen, einen aktiven Beitrag zum lokalen Naturschutz zu leisten.

Bereits 2019 wurde entlang des Dürrenmattwegs eine Wildhecke angepflanzt, die sich in der Zwischenzeit toll entwickelt hat. Nun soll auf einer anderen Teilfläche des Parks eine weitere vielfältige Hecke angepflanzt werden.

Sie soll die bisherigen Bemühungen der Gemeinde für mehr Natur in der Siedlung ergänzen. Mit der Wildhecke werden ein neuer Lebensraum, Rückzugsort und Futterquelle für die Vögel, Kleinsäuger und eine Vielzahl an Insekten geschaffen.

Zusammenarbeit mit dem Natur- und Vogelschutz Allschwil

Der Anlass wird von der Gemeinde Allschwil in Zusammenarbeit mit dem Natur- und Vogelschutz Allschwil organisiert. Sie laden ein, aktiv einen Beitrag zu mehr Natur in der Siedlung und mehr Lebensqualität zu leisten.

Der Anlass findet am Samstag, 30. Oktober 2021, von 8.30 bis ca. 13 Uhr statt. Treffpunkt ist am Dürrenmattpark, am Eingang Dürrenmattweg, vis-à-vis Haus Nummer 60.

Gutes Schuhwerk und bequeme Arbeitskleidung, evtl. Gartenhandschuhe, werden benötigt. Die nötigen Arbeitsgeräte werden zur Verfügung gestellt. Nach der Arbeit offeriert der Natur- und Vogelschutz Allschwil eine Verpflegung.

Mehr zum Thema:

Natur