Schutz & Rettung Zürich ist ab Mai 2021 neu für die präklinische Notfallversorgung in den 14 Aktionärsgemeinden der Spital Affoltern AG zuständig.
Detailausschnitt eines Rettungswagens.
Detailausschnitt eines Rettungswagens. - Pixabay

Mit der Integration des Rettungsdiensts Affoltern bleibt die Bevölkerung im Knonauer Amt im Notfall weiterhin optimal medizinisch erstversorgt.

Bislang stellte der spitaleigene Rettungsdienst des Spitals Affoltern (RDA) die präklinische Notfallversorgung der Bevölkerung im Knonauer Amt sicher. Per 1. Mai 2021 erfolgt die Integration des RDA bei Schutz & Rettung Zürich (SRZ). Somit verantwortet künftig der Rettungsdienst von SRZ die Notfallversorgung in den 14 Aktionärsgemeinden der Spital Affoltern AG (SAAG), was einen

Zuwachs von mehr als 1700 Einsätzen jährlich bedeutet. Die rund 55 000 Einwohnerinnen und Einwohner im Einsatzgebiet bleiben damit im Notfall weiterhin optimal medizinisch erstversorgt.

Der bisherige Standort im Spital Affoltern wird künftig als autonome, vollausgerüstete Wache für den Rettungsdienst betrieben – analog den bestehenden SRZ-Wachen Zentrum, Triemli und Flughafen. Vorgesehen ist die Stationierung von jeweils einem zweiköpfigen Team mit einem Rettungswagen pro Tag- beziehungsweise Nachtschicht. Zudem steht ein zusätzlicher Rettungswagen als Reservefahrzeug in Affoltern. Der zwölfstündige Schichtdienst der dipl. Rettungssanitäterinnen und Rettungssanitäter HF beginnt jeweils um 6.30 Uhr und 18.30 Uhr.

Vorgeschichte und Vertragsabschluss

Im Jahr 2019 wurde der Zweckverband des Spitals Affoltern aufgelöst und die Stimmbevölkerung sagte Ja zur Überführung des Spitals Affoltern in eine gemeinnützige Aktiengesellschaft. In den Verträgen wurde definiert, dass das Spital Affoltern die notfallmedizinische Versorgung für alle Vertragsgemeinden sicherzustellen hat. Die SAAG unterbreitete daraufhin den 14 Bezirksgemeinden Aeugst, Affoltern, Bonstetten, Hausen, Hedingen, Kappel, Knonau, Maschwanden, Mettmenstetten, Obfelden, Ottenbach, Rifferswil, Stallikon und Wettswil eine Leistungsvereinbarung.

Zudem stellte die SAAG bei Schutz & Rettung Zürich, Dienstabteilung des Sicherheits-departements der Stadt Zürich und grösste zivile Rettungsorganisation der Schweiz, einen Antrag um Übernahme der rettungsdienstlichen Leistungen. Im Jahr 2019 stimmten der Stadtrat und der Gemeinderat von Zürich dem Antrag zur Integration des Rettungsdiensts Affoltern zu und verabschiedeten die erforderlichen Geschäfte. Daraufhin startete im Jahr 2020 das Projekt «Integration RDA», das mit dem Zusammenschluss und der Anstellung der Mitarbeitenden bei SRZ per 1. Mai 2021 zum erfolgreichen Abschluss gelangt.

Mehr zum Thema:

Flughafen 1. Mai