Wie die Gemeinde Adliswil informiert, werden bis 21. Januar 2022 kranke und instabile Bäume entlang des «Rosswegs» gefällt.
Aussicht über den Fluss Sihl und Adliswil.
Aussicht über den Fluss Sihl und Adliswil. - Nau.ch / Miriam Danielsson

Entlang des «Rosswegs» in Adliswil werden bis 21. Januar 2022 Bäume, insbesondere kranke Eschen, gefällt. In dieser Zeit bleibt der Fussweg gesperrt. Als Wegverbindung auf die Buchenegg kann der offizielle, ausgeschilderte Wanderweg «Adliswil – Buchenegg» genutzt werden.

Kranke und instabile Bäume werden gefällt

Mittels der Durchforstung werden entlang des Rosswegs kranke und instabile Bäume, mehrheitlich Eschen, entnommen. Damit wird verhindert, dass diese auf den Weg fallen. Gleichzeitig soll mit der Massnahme gezielt der Waldbestand aufgelockert werden. So kann sich eine strukturreiche Naturverjüngung einstellen.

Sobald genügend Licht auf den Waldboden trifft, können die vorhandenen Baumsamen keimen, wodurch sich der Baumbestand auf natürliche Weise verjüngt – ohne, dass Bäume gepflanzt werden müssen. Das anfallende Holz wird in den umliegenden Holzschnitzelheizungen energetisch genutzt.