Am Donnerstag, 25. November, hat in Münsingen ein Einfamilienhaus gebrannt. Die ausgerückten Feuerwehren brachten den Brand rasch unter Kontrolle.
schacht
Ein Feuerwehrmann in seiner Uniform. - Pixabay

Am Donnerstag ging kurz vor 18.30 Uhr die Meldung bei der Kantonspolizei Bern ein, dass am Gantrischweg in Münsingen ein Einfamilienhaus in Brand stehe. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte hatten sich bereits sämtliche Personen aus dem Gebäude in Sicherheit begeben.

Die Fassade des Hauses stand in Brand und das Feuer begann, sich gegen den Dachstock auszubreiten. Die ausgerückten rund 60 Angehörigen der Feuerwehren Münsingen, Rubigen und Belp sowie der Berufsfeuerwehr von Schutz und Rettung Bern gelang es jedoch rasch, das Feuer unter Kontrolle zu bringen und einen Vollbrand zu verhindern.

Durch den Brand wurden die betreffende Fassade, der Dachstock sowie ein Zimmer in Mitleidenschaft gezogen. Es wurde niemand verletzt.

Im Einsatz standen auch ein vorsorglich ausgerücktes Ambulanzteam sowie das Care Team des Kantons Bern. Durch die Kantonspolizei Bern sind Ermittlungen zur Klärung der Brandursache aufgenommen worden.

Mehr zum Thema:

Kantonspolizei Bern Rubigen Feuer Belp Münsingen