Der SC Binningen und der FC Konolfingen lieferten sich eine spannende Partie.
Symbolbild
Symbolbild - Keystone

«Was lange währt wird endlich gut». Lange mussten sich die Konolfinger gedulden, bis man sich über einen Sieg gegen Binningen freuen konnte. Doch an diesem Samstag belohnten sich die Emmentaler nach einer grossartigen Leistung mit einem souveränen Auswärtssieg auf dem Sportplatz Spiegelfeld.

Standard als Dosenöffner

Das Spiel bei sommerlichen Temperaturen in Binningen beginnt ausgeglichen. Der FCK tritt erstmals in einer veränderten Formation mit einer variierenden Dreier-/Fünferkette an. Diese Systemumstellung greift perfekt und dient als Schlüssel zum Erfolg für die Überraschung.

Die erste grosse Chance bucht dennoch das Heimteam aus Basel. FCK-Torhüter Hösli, der sich in herausragender Form befindet, vereitelt die Grosschance mit Hilfe des Aluminiums magistral. Wenige Minuten später machen es die Gäste aus dem Emmental besser.

Nach einem hervorragenden Freistoss von Pfister köpft Aeberhard mit einem wuchtigen Kopfballtreffer das Auswärtsteam in Front. Auch in der Folge spielt der FC Konolfingen ein starkes Auswärtsspiel mit intelligentem Fussball. Bis zur Pause fallen allerdings keine Tore mehr.

Spass und Freude pur nach dem Seitenwechsel

Die zweite Halbzeit macht richtig Spass, wenn man es mit den Konolfingen-Farben hält. Bereits kurz nach Wiederanpfiff verfehlt Pfister das 0:2 ganz knapp. Auch wenn der vorentscheidende zweite Treffer nicht schnell fallen will, scheint der FCK an diesem heutigen Tag nie zu wackeln.

Das Heimteam ist der Verzweiflung nahe und wird je länger das Spiel dauert immer wie unruhiger. Diese Unruhe nützt schliesslich Innenverteidiger Rafael Neuhaus aus, der mit einem Sprint über das ganze Feld und mit einem Abschluss in bester Stürmermanier für das vielumjubelte 0:2 sorgt. Zehn Minuten vor Schluss erzielt Wegmüller nach toller Vorarbeit von Aeberhard das 0:3 und macht den Deckel auf diese Partie.

Nicht nur das Ergebnis in Binningen macht Grund zur Freude sondern auch die Art und Weise, wie der FCK diese verdienten drei Punkte erringen konnte. Auch der Blick auf die Tabelle entpuppt sich für den FCK mit dem dritten Zwischenrang als freudiges Ereignis.

Mehr zum Thema:

FC Konolfingen Konolfingen