Der FC Konolfingen verliert das kapitale Heimspiel gegen Lerchenfeld mit 0:2. Das Team von Jürg Schmid muss dem Gegner aus Thun zum verdienten Sieg gratulieren.
FC Konolfingen Saison 2021/2022.
1. Mannschaft FC Konolfingen Saison 2021/2022. - FC Konolfingen

Das Spiel beginnt mit einer Schrecksekunde für den FC Konolfingen. Nach einem Fehler im Aufbauspiel rettet Schaad dem Heimteam mit einer starken Parade das 0:0. Auch in der Folge finden die Emmentaler nicht gut ins Spiel.

Der Gast aus Thun führt die technisch bessere Klinge und tritt selbstbewusster auf. Offensiv hat der FCK zwar einige gute Ansätze, enttäuscht allerdings wie in den letzten Spielen mit viel zu wenig Durchschlagskraft. So bittet der Schiedsrichter die beiden Mannschaften torlos in die Kabinen.

Nach einer halben Minute im Rückstand

Die zweite Hälfte beginnt noch schlechter als die ersten 45 Minuten. Trotz eigenem Anspiel bringt es der FCK zustande, nach nur einer halben Minute in Rückstand zu liegen. Auch nach dem Rückstand tritt das Heimteam offensiv kaum in Erscheinung. Es braucht schon ein kapitaler Ballverlust in der Vorwärtsbewegung von Lerchenfeld, damit die erste grosse Chance für den FCK entsteht. Aeberhard läuft alleine auf Torhüter Anklin zu, schiesst aber klar über das Tor.

Es folgen nun reihenweise Aktionen, bei denen man das Gefühl hat, dass diese die Partie noch in eine andere Richtung lenken können. Zuerst verschiesst Dushica einen Elfmeter, anschliessend fliegt derselbe mit einer Tätlichkeit vom Platz. Es hilft allerdings alles nichts, ein weiterer Elfmeter bedeutet den endgültigen K. o. für die Emmentaler.

Nach dem Abpfiff herrscht beim FCK Hilf- und Ratlosigkeit. Die Punkteausbeute in der Rückrunde ist erschreckend, aus möglichen 24 Punkten wurden 3 Punkte geholt und man hat in den 8 Spielen lediglich 3 Tore erzielen können. Die nächste Chance, den Trend zu durchbrechen, bietet sich am Samstag, 14. Mai 2022, beim Auswärtsspiel gegen Concordia Basel.

Mehr zum Thema:

FC Konolfingen Konolfingen