Mehrere Tage nach der Explosion in einem Bergwerk in Kolumbien ist die Zahl der geborgenen Leichen auf neun angestiegen.
El Zulia
Bergungsarbeiten in El Zulia. - AFP

Wie die Bergbaubehörde am Samstag (Ortszeit) mitteilte, werden nun noch sechs Bergleute vermisst. Etwa 70 Rettungskräfte setzten in der Mine in der Ortschaft El Zulia im Nordosten des Landes die verzweifelte Suche nach den Opfern fort.

Die heftige Explosion in dem Bergwerk hatte sich am Montag ereignet und ein grosses Feuer unter Tage verursacht, wie die Behörden mitteilten. Danach hätten Gasemissionen einen Rettungs- und Bergungseinsatz unter Tage fast 36 Stunden lang verhindert. Der Bergungseinsatz gestalte sich überdies schwierig, weil etwa 90 Prozent der Mine eingestürzt seien.

In Kolumbien waren im vergangenen Jahr 148 Menschen bei Grubenunglücken ums Leben gekommen. Der Bergbau und die Ölförderung sind die wichtigsten Exportquellen des Landes. In der Grenzregion zu Venezuela werden Bergwerke häufig illegal betrieben. Die Mine in El Zulia hatte jedoch eine Lizenz.

Mehr zum Thema:

ExplosionFeuer