Recherchen haben zuletzt gezeigt, dass die Unia über ein Millionen-Vermögen verfügt. Nun will die Gewerkschaft Transparenz schaffen.
Unia Alleva
Unia-Chefin Vania Alleva. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Unia verfügt wohl über ein riesiges Vermögen.
  • Nun hat die Gewerkschaft angekündigt, ihre Finanzen offenzulegen.
  • Die Zahlen sollen am Freitag auf der Unia-Homepage aufgeschaltet werden.

Wie es um die Finanzen der grössten Gewerkschaft der Schweiz bestellt ist, war lange nicht bekannt. Nun hat die Unia angekündigt, am Freitag ihre Zahlen zum ersten Mal zu veröffentlichen.

Dass die Unia jetzt plötzlich Transparenz schaffen will, ist auf eine Recherche der Tamedia-Zeitungen zurückzuführen: Demnach verfügte die Gewerkschaft im Jahr 2015 über 567 Millionen Franken, in Liegenschaften, Wertschriften und Bankkonti angelegt.

Unia veröffentlicht ihre Zahlen Freitag um neun Uhr

Dem ging daraufhin auch der «Blick» auf den Grund. Die Nachforschungen zeigten: Im vergangenen Jahr sollen sogar 952 Franken der Unia in Aktien, Immobilien und Obligationen gesteckt haben. Dies berichtete die Zeitung unter Berufung auf die vollständigen Unia-Jahresberichte.

Die Unia ist somit laut den Tamedia-Zeitungen wohl die finanzkräftigste politische Organisation der Schweiz. Und diese hat sich nun dazu entschlossen, ihre Zahlen offenzulegen.

unia
Ein Gebäude der Gewerkschaft Unia. - Keystone

Dazu verpflichtet ist sie nicht – bei der Gewerkschaft handelt es sich nämlich um einen Verein. Bislang wurden nur die 129 Delegierten in Form der Jahresberichte über die Finanzen informiert.

Morgen um neun Uhr sollen die Konzernrechnungen der Unia, inklusive Rechnungen der Gewerkschaft, auf der Homepage aufgeschaltet werden. Dies «angesichts des medialen Interesses», wie es in einer Einladung heisst.

Die Gewerkschaft Unia will Transparenz schaffen. Der richtige Weg?

Mehr zum Thema:

Tamedia Franken Unia Finanzen Gewerkschaft