Für knapp 13 Milliarden Dollar kauft der US-Videospielriese Take 2 Interactive («Grand Theft Auto») den für das Spiel «Farmville» bekannten Entwickler Zynga.
Take 2 Interactive kauft Zynga.
Take 2 Interactive kauft Zynga. - GETTY IMAGES NORTH AMERICA/AFP/Archiv

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Game-Entwickler Zynga wurde von Take 2 Interactive übernommen.
  • Der Kaufpreis beträgt 12,7 Milliarden US-Dollar.
  • Take-Two will so eine führende Position in der Onlinespiel-Branche einnehmen.

Take 2 Interactive hat den Game-Entwickler Zynga für knapp 13 Milliarden Dollar gekauft. Damit werde Take-Two eine «Führungsrolle» bei Mobil-Spielen einnehmen. Diese seien das «am schnellsten wachsenden Segment in der Branche der interaktiven Unterhaltung», erklärte Konzernchef Strauss Zelnick am Montag. «Diese strategische Kombination verbindet unsere erstklassigen Konsolen- und PC-Spielserien mit einer marktführenden, diversifizierten Online-Plattform.»

Take-Two wird im Zuge der Übernahme 9,86 Dollar pro Zynga-Aktie zahlen. Das liegt fast 65 Prozent über dem Wert der Aktie beim letzten Kursschluss. Der Kaufpreis beträgt damit 12,7 Milliarden Dollar (11,2 Milliarden Euro).

Take 2 Interactive verliert an Aktienkurs

Zyngas Kurswerte legten an der Wall Street im elektronischen Handel vor dem eigentlichen Handelsbeginn um knapp 50 Prozent zu. Der Take-Two-Aktienkurs ging um rund zehn Prozent zurück.

Zynga hatte Anfang der 2010er Jahre einen riesigen Erfolg mit seiner Landwirtschafts-Simulation «Farmville» auf der Online-Plattform Facebook. Trotz einiger weiterer Erfolge verlor das in San Francisco ansässige Unternehmen in der Folge aber an Beliebtheit. Im vergangenen Jahr schrumpfte der Kurswert um mehr als die Hälfte.

Mehr zum Thema:

Wall Street Facebook Dollar Handel Aktie