Kunden der Onlinebank Swissquote müssen ab dem 1. August keine Negativzinsen mehr auf Vermögen von mehr als 500'000 Euro entrichten.
Swissquote
Gegen Swissquote wird eine Untrersuchung eingeleitet. - Keystone

Der Schritt erfolge als Reaktion auf die Erhöhung der Leitzinsen durch die Europäische Zentralbank (EZB) vom 21. Juli, teilte Swissquote am Donnerstag mit. Auf Kundenvermögen ab 500'000 Franken erhebt Swissquote weiterhin Negativzinsen.

Allerdings nur noch in der Höhe von 0,25 Prozent, wie eine Sprecherin von Swissquote gegenüber AWP erklärte. Vor dem Zinsentscheid der Schweizerischen Nationalbank (SNB) wurde hier noch eine Gebühr von 0,75 Prozent fällig.

Swissquote folgt damit dem Beispiel vieler anderer Banken in der Schweiz, die mittlerweile auf die Belastung mit Negativzinsen verzichten oder diese zumindest reduziert haben.

Mehr zum Thema:

EZB 1. August Franken Negativzinsen Euro