Nach einem medizinischen Eingriff am Herzen ist Thomas Jordan wieder bei der SNB zurück. Den Eingriff hat er nach eigenen Angaben gut überstanden.
Thomas Jordan
Thomas Jordan, der Präsident der Schweizerischen Nationalbank (SNB), musste sich vor fünf Wochen einem Eingriff am Herz unterziehen. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Thomas Jordan, Chef der SNB, unterzog sich vor fünf Wochen einem Eingriff am Herz.
  • Nun ist Jordan seit dieser Woche wieder zurück in der Schweizerischen Nationalbank.

Thomas Jordan steht seit dieser Woche wieder auf der Kommandobrücke der Schweizerischen Nationalbank (SNB). Den vor gut fünf Wochen vorgenommenen medizinischen Eingriff am Herzen hat der frühere Wasserballer gemäss eigenen Aussagen gut überstanden.

«Wir konnten die geldpolitische Lage diese Woche wie gewohnt diskutieren.» Dies sagte Jordan am Donnerstag im Anschluss an die Lagebeurteilung an einer Telefonkonferenz. Er bedankte sich zudem bei seinen Kolleginnen und Kollegen für den grossen Einsatz in den letzten Wochen.

Jordan kann nun Aufgaben und Verpflichtungen wieder wahrnehmen

Er habe sich mittlerweile gut erholt und könne seine Aufgaben und Verpflichtungen wieder voll wahrnehmen. «Ich habe selbstverständlich während dieser Zeit das eine oder andere in der Geldpolitik auch mitverfolgt», räumte Jordan ein.

«Die SNB hat in dieser Zeit immer bestens funktioniert», betonte der Chef der Schweizer Notenbank. Er sei ja auch hin und wieder eine Woche in den Ferien, relativierte er seine vorübergehende Absenz.

Mehr zum Thema:

Geldpolitik Ferien Thomas Jordan