Der Spirituosen-Konzern Pernod Ricard rechnet mit einer Erhöhung des Gewinns. Das Unternehmen zeigt sich überrascht.
Pernod Ricard
Likör des französischen Herstellers Pernod Ricard. (Archivbild) - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Pernod Ricard ist ein französischer Whisky- und Wodka-Hersteller.
  • Die Geschäfte des Unternehmen erholen sich schneller als erwartet von der Pandemie.
  • Für das Geschäftsjahr 2020/2021 rechnet das Unternehmen mit einem Gewinn von 16 Prozent.

Die Geschäfte des französischen Whisky- und Wodka-Herstellers Pernod Ricard erholen sich schneller als erwartet. Für das Geschäftsjahr 2020/21 rechnet das Unternehmen deshalb nun mit einem Anstieg des operativen Gewinns aus eigener Kraft.

Das Unternehmen rechnet mit einem Plus von ungefähr 16 Prozent. Dies teilte der Konzern am Mittwoch in Paris mit.

Pernod Ricard rechnet mit weiterer Umsatzbeschleunigung

Dazu beitragen sollen auch geringere Kosten. Zuvor war das Unternehmen mit Marken wie Ramazzotti, Absolut Wodka oder Malibu von einem Zuwachs von 10 Prozent ausgegangen.

Für das restliche Jahr bis Ende Juni erwarten die Franzosen, dass sich der Umsatzanstieg weiter beschleunigen wird. Dabei soll der stationäre Handel dank der Öffnung von Läden allmählich wieder anziehen. Für den Reiseeinzelhandel erwartet der Spirituosenhersteller jedoch aufgrund der Beschränkungen eine weiter verhaltene Entwicklung.

Mehr zum Thema:

Handel