Aufgrund veralteter Finanzdaten des Unternehmens Syngenta musste deren Notierungsantrag von der Börse Shanghai unterbrochen werden.
Syngenta
Die Börse Shanghai setzt den Syngenta-Börsengang fort. (Archiv) - sda - KEYSTONE/ENNIO LEANZA

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Notierungsantrag von Syngenta wurde von der Börse Shanghai wieder aufgenommen.
  • Zuvor mussten die Finanzdaten des Unternehmens angepasst werden.
  • Der Agrochemiekonzern mit Sitz in Basel beschäftigt rund 49'000 Mitarbeitende.

Laut Mitteilung der Börse Shanghai hat diese die Prüfung des Notierungsantrags von Syngenta erneut aufgenommen.

Zuvor hatte die Börse die Prüfung des Initial Public Offerings (IPO) abgebrochen. Dies wurde damit rechtfertigt, dass Syngenta veraltete Finanzdaten aktualisieren müsse.

Syngenta mit rund 5000 Wissenschaftlern

Bei Syngenta handelt es sich um einen Agrochemiekonzern, dessen Saatgut-, Pflanzenschutz- und digitale Lösungen auf globalen Märkten vertrieben werden. Das Unternehmen ist Teil der Syngenta Gruppe, das rund 49'000 Mitarbeitende zählt.

Gemäss Syngenta beschäftigt das Unternehmen rund 5000 Wissenschaftler in Forschung und Entwicklung. Davon sind 500 in der Schweiz tätig.

Mehr zum Thema:

Syngenta