Die deutschsprachigen Youtube-Kanäle des russischen Senders RT wurden gesperrt. Nun droht Russland der Online-Plattform mit Vergeltungsmassnahmen.
RT
Nach der Sperrung der deutschsprachigen Kanäle des russischen Senders RT hat Russland der Online-Plattform Youtube mit Vergeltungsmassnahmen gedroht. - AFP/Archiv

Das Wichtigste in Kürze

  • Die deutschsprachigen Youtube-Kanäle des russischen Senders RT wurden gesperrt.
  • Russland hat der Online-Plattform nun mit Vergeltungsmassnahmen gedroht.
  • Youtube hatte die Kanäle wegen Verstosses gegen die Richtlinien gesperrt.

Nach der Sperrung der deutschsprachigen Kanäle des russischen Senders RT hat Russland der Online-Plattform Youtube mit Vergeltungsmassnahmen gedroht. Die russische Medienaufsichtsbehörde Roskomnadsor warf dem Youtube-Betreiber Google am Mittwoch Zensur vor und forderte das US-Unternehmen auf, die Sperrung aufzuheben. Andernfalls könnten «Massnahmen zur vollständigen oder teilweisen Beschränkung» gegen die Plattform getroffen werden, erklärte Roskomnadsor.

Konkret geht es um die RT-Kanäle «RT DE» und «Der Fehlende Part». Youtube hatte die Kanäle wegen Verstosses gegen seine Richtlinien bei der Berichterstattung über die Corona-Pandemie gesperrt. RT, das auch auf Englisch, Französisch und Spanisch berichtet, wird als Teil der internationalen Propagandabestrebungen des Kremls angesehen.

Mehr zum Thema:

Google Coronavirus Youtube