Der Rohstoffhändler und Bergbaukonzern Glencore trennt sich von seiner Tochter Ernest Mining. Käufer ist die australische Evolution Mining, die insgesamt eine Milliarde australische Dollar (knapp 680 Millionen Franken) dafür auf den Tisch legt.
Glencore
Das Gebäude der Glencore in Baar. - Keystone

Evolution übernimmt 100 Prozent an der Kupfer-Gold-Mine im australischen Queensland, wie Glencore am Mittwoch mitteilte.

Der Abschluss der Transaktion ist für Januar 2022 geplant. 800 Millionen australische Dollar werden zum Zeitpunkt des Transaktionsabschlusses bezahlt, die übrigen 200 Millionen nach 12 Monaten.

Neben der vollen operativen Kontrolle über die Mine schliesst Evolution mit Glencore eine Vereinbarung über die Abnahme von 100 Prozent des in der Mine produzierten Kupferkonzentrats sowie eine separate Vereinbarung über die Abgabe von Erz ab.

Mehr zum Thema:

Dollar Glencore