Der Aromen- und Riechstoff-Hersteller Givaudan baut sein Geschäft weiter aus. Das Genfer Unternehmen hat einen Vertrag zur Übernahme von DDW, The Color House.
givaudan
Die Firma Givaudan aus Vernier GE. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Givaudan übernimmt die US-Firma DDW, The Color House.
  • Damit wechseln 315 Mitarbeiter an 12 Produktionsstandorten die Mutterfirma.

Der Aromen- und Riechstoff-Hersteller Givaudan baut sein Geschäft weiter aus. Das Genfer Unternehmen hat einen Vertrag zur Übernahme von DDW, The Color House, einem Hersteller von Naturfarbstoffen in den USA, unterzeichnet.

Das eigenständige Unternehmen mit Sitz in Louisville, Kentucky/USA, beschäftigt laut Mitteilung vom Montagabend 315 Mitarbeiter an 12 Produktionsstandorten weltweit und ist in der Naturfarbstoffbranche führend. Im Geschäftsergebnis 2020 von Givaudan hätte sich der Umsatzbeitrag auf Pro-forma-Basis mit rund USD 140 Millionen niedergeschlagen.

Fokus auf natürlichen Farbstoffen

Die Transaktion soll im vierten Quartal 2021 abgeschlossen werden, wobei die Übernahmebedingungen nicht offengelegt wurden. Givaudan schreibt in der Mitteilung nur, dass die Transaktion aus Fremdmitteln finanziert werden solle.

DDW wurde laut den Angaben 1865 in New York gegründet und hat sich von seinen Ursprüngen im Brauereisektor zu einem Marktführer für Karamellfarbstoffe entwickelt. In den vergangenen 20 Jahren sei der Fokus dann verstärkt auf natürlichen Farbstoffen für die Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie gelegen, heisst es.

Mehr zum Thema:

Givaudan