Die Medizinunternehmen Galenica und Medicall wollen künftig zusammenarbeiten: Gemeinsam haben sie das Joint-Venture Emeda gegründet.
galenica
Galenica und Medicall erweitern ihr Angebot für Alters- und Pflegeheime. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Gesundheitsunternehmen Galenica und Medicall gründen das Joint-Venture Emeda.
  • Damit erweitern sie ihr Angebot für Alters- und Pflegeheime.

Galenica und Medicall gründen das Joint-Venture Emeda und erweitern damit das Angebot für Alters- und Pflegeheime. Im Zuge der Vereinbarung werde sich Galenica mit 50 Prozent an der Emeda AG beteiligen, heisst es in einer Mitteilung vom Donnerstag. Diese war bislang zu 100 Prozent im Besitz der Medicall.

Der operative Start des Joint Ventures erfolgt bereits im kommenden Monat. Über den Kaufpreis der Anteile wurde Stillschweigen vereinbart.

Während das Team von Emeda aus mobilen Ärzten bestehe, die auf die ambulante altersmedizinische Versorgung der Bewohnerinnen und Bewohner von Heimen spezialisiert seien, werde Galenica das Angebot um logistische und pharmazeutische Kompetenz erweitern.

Den Angaben zufolge betreut Emeda aktuell Bewohner von rund 20 Seniorenheimen und Pflegezentren in den Kantonen Zürich, Thurgau, St. Gallen und Solothurn.

Mehr zum Thema:

Galenica