Für 21 Dollar je Aktie soll der Anbieter von cloudbasierter Kommunikation Vonage gekauft werden, wie Ericsson am Montag mitteilte.
Logo Ericsson
Das Logo von Ericsson ziert ein Gebäude des Unternehmens. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Inklusive Schulden werde Vonage damit mit 6,2 Milliarden Dollar bewertet.
  • Der Abschluss soll in der ersten Hälfte des kommenden Jahres erreicht werden.

Der schwedische Netzwerkausrüster Ericsson will sich in den USA durch einen milliardenschweren Zukauf verstärken. Für 21 Dollar je Aktie soll der Anbieter von cloudbasierter Kommunikation Vonage gekauft werden, wie der Nokia-Konkurrent am Montag mitteilte.

Inklusive Schulden werde Vonage damit mit 6,2 Milliarden Dollar bewertet. Der Abschluss soll in der ersten Hälfte des kommenden Jahres erreicht werden. Das Vonage-Mangement unterstützt die Übernahme. Der Schlusskurs von Vonage lag am Freitag bei 16,37 US-Dollar.

Mehr zum Thema:

Dollar Aktie Nokia