Literatur von Schweizer Autorinnen und Autoren haben 2021 im Deutschschweizer Buchhandel hohen Zuspruch erfahren. Ungebrochen ist die Liebe zum Krimi.
Deutscher Buchpreis
Ein Stapel Bücher. (Symbolbild) - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • 1.

Lucinda Riley: Die verschwundene Schwester (Goldmann)

2. Jean-Luc Bannalec: Bretonische Idylle (Kiepenheuer & Witsch)

3. Juli Zeh: Über Menschen (Luchterhand)

4. Donna Leon: Flüchtiges Begehren (Diogenes)

5. Benedict Wells: Hard Land (Diogenes)

6. Christine Brand: Der Bruder (Blanvalet)

7. Joël Dicker: Das Geheimnis von Zimmer 622 (Piper)

8. Arno Camenisch: Der Schatten über dem Dorf (Engeler)

9. Sebastian Fitzek: Der erste letzte Tag (Droemer / Knaur)

10. Silvia Götschi: Davosblues (Emons)

Mehr zum Thema:

Krimi Liebe