Der chinesische Dienstleistungssektor ist im September wieder gewachsen.
Yu Wensheng kritisierte die kommunistische Führung Chinas.
Yu Wensheng kritisierte die kommunistische Führung Chinas. - Keystone

Einer am Freitag veröffentlichten Umfrage zufolge, stieg der Caixin/Markit-Einkaufsmanagerindex (PMI) für Dienstleistungen von 46,7 im August auf 53,4 Punkte. Damit liegt der Index über der 50er-Marke, die auf monatlicher Basis Wachstum von Kontraktion trennt.

Er verabschiedete sich damit von seinem niedrigsten Stand seit dem Höhepunkt der Pandemie im vergangenen Jahr. Analysten zufolge ist der Dienstleistungssektor, der sich langsamer von der Pandemie erholte als das verarbeitende Gewerbe, anfälliger für sporadische Coronavirus-Ausbrüche im Land.

Dies trübt die Aussichten für die lang erwartete Erholung des Verbrauchs in den nächsten Monaten. «Angesichts dessen sollte sich die Regierung in den kommenden Monaten darauf konzentrieren, die Epidemieprävention und -bekämpfung zu verbessern und den Druck von der Angebotsseite abzumildern», sagte Wang Zhe, Senior Economist bei der Caixin Insight Group.

Mehr zum Thema:

Dienstleistungen Coronavirus Regierung