Die französische Grossbank BNP Paribas baut ihre Stellen in der Schweiz aus. Zudem wird ein junger Banker in eine Chefposition befördert.
BNP Paribas
Das Logo der französischen Grossbank BNP Paribas. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Die BNP Paribas will ihre Geschäfte in der Schweiz ausbauen.
  • Zudem beförderte die Bank einen jungen Banker für die Stelle in der Schweiz.

Die französische Grossbank hat Edouard Fine zum neuen Chef der Einheit Equity und Derivatives für institutionelle Anleger befördert. Er wird laut Angaben in Zürich, an einem von drei Standorte in der Schweiz, tätig sein.

Der 32-Jährige soll das Geschäft mit Institutionellen in der deutsch- sowie französischsprachigen Schweiz ausbauen. Fine ist bereits seit 2014 für die BNP in verschiedenen Funktionen tätig.

Die BNP Paribas entstand durch die Fusion der Banque Nationale de Paris und der Bank Paribas. 2010 war sie zeitweise die grösste Bank Europas.

Mehr zum Thema:

Fusion