Biomerieux konnte den Umsatz im ersten Quartal steigern. Trotzdem senkt das französische Unternehmen sein Umsatzziel für 2021.
Corona-Test biomerieux coronavirus
Eine Person wird auf das Corona-Virus getestet. - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Biomerieux drosselt sein Umsatzziel trotz einem starken Quartalsergebnis.
  • Dies, weil das Unternehmen eine Besserung der Coronalage erwartet.

Biomerieux schreibt in einer Medienmitteilung von einem Umsatz über 845 Millionen Euro in den ersten drei Monaten des Jahres. Damit steigt der Umsatz im ersten Quartal um 9,9 Prozent. Getragen wurde dieses Ergebnis durch den Coronatest von Biomerieux.

Derzeit verbessert sich die Gesundheitssituation in Frankreich aber und das Unternehmen geht offenbar von dauerhaft tieferen Zahlen aus. Bereits zum Ende des ersten Quartals sei die Nachfrage der Covid-19-Atemtests deutlich eingebrochen, heisst es in der Mitteilung weiter.

Deshalb passt das Unternehmen sein Umsatzziel, das bisher bei 5 bis 8 Prozent Wachstum lag, an. Trotz dem starken ersten Quartal drosselt das französische Unternehmen die Erwartungen auf ein Umsatzwachstum zwischen 0 und 5 Prozent.

Im Coronajahr 2020 erzielte der Hersteller von Medizinprodukten ein beträchtliches Umsatzplus. Mit einem Umsatz von 3,12 Milliarden Euro erreichte das Unternehmen ein Wachstum von 17 Prozent zum Vorjahr.

Mehr zum Thema:

Euro