Der Konsumgüterkonzern Beiersdorf hat dank einer starken Nachfrage der Industrie nach Klebstoffen wie auch der Kauflust der Konsumenten bei Hautpflegeprodukten kräftig zugelegt. Der Hersteller von Tesa und Nivea verbuchte in den ersten neun Monaten organisch ein Umsatzplus von zwölf Prozent auf 5,8 Milliarden Euro, wie Beiersdorf am Donnerstag mitteilte.
Zu Beiersdorf gehört unter anderem die Marke Nivea
Zu Beiersdorf gehört unter anderem die Marke Nivea - AFP/Archiv

Das Wichtigste in Kürze

  • Damit übertrafen die Hamburger, die nach einer halbjährigen Abstinenz ab Freitag wieder Teil der DAX-Familie sind, das Vorkrisenniveau.

Die Umsätze der Klebstoffsparte Tesa schnellte um 19,4 Prozent auf 1,15 Milliarden Euro nach oben. Im Bereich Consumer legten die Erlöse um 10,4 Prozent auf 4,6 Milliarden Euro zu. Für 2021 kündigte der Vorstand ein Umsatzplus zwischen acht und zehn Prozent an und eine operative Umsatzrendite (Ebit-Marge) auf Vorjahresniveau.

Mehr zum Thema:

Euro DAX