In den vergangenen Tagen hielt die Kantonspolizei Wallis zwei Raser an. Der britische Motorradfahrer und deutsche Automobilist erhielten ein Fahrverbot.
Kantonspolizei Wallis. - Kantonspolizei Wallis
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Zwei Raser wurden in den vergangenen Tagen von der Walliser Kantonspolizei angehalten.
  • Dem Briten und dem Deutschen wurde ein Fahrverbot für die Schweiz erteilt.

Die Walliser Kantonspolizei hat in den vergangenen Tagen im Oberwallis zwei Raser angehalten. Dem deutschen Motorradfahrer und dem britischen Automobilisten wurde ein Fahrverbot für unbestimmte Zeit für die Schweiz auferlegt.

Das teilte die Kantonspolizei am Dienstag mit.

Ein 22-jähriger deutscher Motorradfahrer fuhr laut Polizeiangaben am vergangenen Donnerstag kurz vor 15.00 Uhr mit einer Geschwindigkeit von 149 km/h statt der zugelassenen Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h vom Nufenenpass in Richtung Ulrichen.

Ebenfalls viel zu schnell unterwegs war ein 47-jähriger britischer Automobilist am Sonntag auf der Grimselpass-Strasse. Sein Tacho zeigte eine Geschwindigkeit von 154 km/h, anstelle der erlaubten 80 km/h.