Oberhalb von Zermatt kam es am Montag zu einem tödlichen Unfall. Ein Skitourengänger stürzte in eine Gletscherspalte.
Die Kantonspolizei Wallis im Einsatz in den Walliser Bergen.
Die Kantonspolizei Wallis im Einsatz in den Walliser Bergen. - Kapo Wallis

Das Wichtigste in Kürze

  • Am Montag kam ein Skitourengänger nach einem Sturz in eine Gletscherspalte ums Leben.
  • Der Deutsche stürzte oberhalb von Zermatt VS.
  • Er und ein weiterer Mann waren zum Zeitpunkt nicht angeseilt.

Ein 47-jähriger Skitourengänger aus Deutschland ist am Montag oberhalb von Zermatt bei einem Sturz in eine Gletscherspalte ums Leben gekommen. Der Unfall ereignete sich am Montag gegen 13 Uhr auf dem Grenzgletscher im Monte-Rosa-Gebiet. Das teilte die Kantonspolizei Wallis am Mittwoch mit.

Zu diesem Zeitpunkt befanden sich zwei Männer nicht angeseilt auf einer Skitour, als einer der beiden mehrere Meter in eine Gletscherspalte stürzte. Sein Begleiter alarmierte die Rettungskräfte.

Wie die Kantonspolizei weiter mitteilte, konnten die Einsatzkräfte der Bergrettung Zermatt und der Air Zermatt den Mann nur noch tot bergen. Die Staatsanwaltschaft hat eine Untersuchung eingeleitet.

Mehr zum Thema:

Air Zermatt